iTunes U

Heute geht es um den Appleservice "iTunes U", wobei das U für University steht. Dieser Service ist für alle iTunes Nutzer verfügbar und läuft unterwegs auch auf den typischen Apple devices.

Worum handelt es sich bei iTunes U überhaupt?

Es ist ein Service den ich am besten mit "Ein Podcast für Lerninhalte" beschreiben kann. Pädagogische Einrichtungen haben hier die Möglichkeit, Lerninhalte wie z. B. Vorlesungen, Filme, Kurse usw. öffentlich oder intern (mittels eines Kennwortsystems) über eine iTunes U Site zur Verfügung zu stellen.

Wer stellt Inhalte zur Verfügung?

Es gibt drei Kategorien zur Auswahl, welche auch schon aufzeigen wer Inhalte zur Verfügung stellt:

Laut Apple haben über 800 Universitäten (die Hälfte davon öffentlich) eine aktive iTunes U Website mit mehr als 350.000 Vorlesungen, Kurse, Filme usw.

Die 800 Universitäten sind Weltweit verteilt und es befinden sich so ziemliche alle namenhaften darunter, wie z. B. Oxford, Yale, Harvad, das MIT usw. Der Großteil des Content ist zwar auf Englisch, aber es gibt mittlerweile ein stätig wachsendes Angebot an deutschsprachigen (Deutschland und Österreich, die deutschsprachige Schweiz ist nicht vertreten) Inhalten.

Unter dem Punkt "Außerhalb der Uni" findet man eine breite Palette an Inhalten verschiedener kulturellen Einrichtungen, wie z. B. das MoMA und das Schloss Versailles.

Was wird wie zur Verfügung gestellt?

Der Großteil der Inhalte setzt sich aus

  • Vorlesungen
  • PDFs
  • Filme
  • und Diashows

zusammen, wobei die Medienformate AAC, MP3, MPEG-4, PDF und ePub unterstützt werden.

Bei den Vorlesungen handelt es sich meist um Universitätsvorlesungen, welche aus Studentensicht gefilmt wurden. Man sieht also den Professor in der Frontalansicht beim Vortrag und wenn etwas auf die Tafel oder Folie geschrieben wurde, wechselt die Kamera gut lesbar auf das Medium. Meiner Meinung nach ist dies sehr gut gelungen.

Auch sehr gut gelungen sind die Diashows (welche ich auch als visuelle Podcast bezeichnen würde). Hier ist es meistens so das es sich um ein Audiomitschnitt einer Vorlesung handelt, welcher als Untermalung zu einer Diashow gepackt wurde. Dies kann man sich so vorstellen, das man in Echtzeit die Folien einer Vorlesung sieht und dabei die Stimme des Vortragenden hört. Wenn in der Vorlesung etwas auf den Folien geschrieben wird oder die Folie wechselt, geschieht dies auch in der Diashow. Also der gegenteilige Ansatz vom Punkt "Vorlesungen".

Innerhalb der drei Oberkategorien (Universität und Hochschule, Außerhalb der Uni und Grundschulen), gibt es 13 Unterkategorien zur Auswahl, in denen die Einrichtungen Inhalte einordnen können.

  • Bildene Künste
  • Geisteswissenschaften
  • Geschichte
  • Gesellschaft
  • Gesundheit und Medizin
  • Ingenieurwesen
  • Literatur
  • Mathematik
  • Naturwissenschaften
  • Sozialwissenschaften
  • Sprachen
  • Unterricht und Erziehung
  • Wirtschaft

Wie schaut es mit deutschsprachigen Inhalten aus?

Der meiste Content ist ganz klar englischsprachig, aber es werden immer mehr Inhalte aus dem deutschsprachigen Raum hinzugefügt. Im Moment gibt es 15 universitäre Einrichtungen mit deutschsprachigen Inhalten

2 Einrichtungen der Kategorie "Außerhalb der Uni"

und keine Einrichtung in der Kategorie "Grundschulen".

Für wen ist iTunes U gedacht?

Ich würde sagen für jede Person, welche sich neues Wissen aneignen, vorhandenes Wissen vertiefen oder altes Wissen auffrischen möchte. Also gewiss nicht nur für Studenten welche ihre Vorlesungen Zuhause nochmals anhören möchten.

Mein Fazit lautet, es lohnt sich auf jedenfall iTunes U anzuschauen und auszuprobieren. Ich wüßte sonst keine Quelle bei der ich so schnell an Lerninhalte gelange, die mich interessieren und dabei auch noch kostenlos sind. Eine super Sache die Apple da auf die Beine gestellt hat.

Back…